IKT Strategie

Literaturverzeichnis

A. T. Kearney. (2012). The Future of Europe's High-tech Industry.

ADV - Arbeitsgemeinschaft für Datenverarbeitung. (kein Datum). E-Health Initiative Österreich. Abgerufen am 14. 11 2012 von http://ehi.adv.at

Aiginger, K. (4 2011). Why Growth Performance Differed across Countries in the Recent Crisis: the Impact of Pre-crisis Conditions. Review of Economics and Finance, S. 35-52.

Ars Electronica. (kein Datum). About Ars Electronica. Abgerufen am 6. 11 2012 von http://www.aec.at/about/de

Bauer, T. A., Maireder, A., & Nagl, M. (März 2009). Internet in der Schule - Schule im Internet. Wien: Universität Wien.

Austrian Council. (2008). Österreichische IKT Forschungsstrategie 2020 .

BMG - Bundesministerium für Gesundheit. (kein Datum). Entwurf für eine österreichische E-Health Strategie. ELGA - Die Gesundheitsakte. Abgerufen am 14. 11 2012 von http://bmg.gv.at/home/Schwerpunkte/E_Health

BMUKK - Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur. (2012). Digitalisierung des kulturellen Erbes und Europeana. Abgerufen am 7. 11 2012 von http://www.bmukk.gv.at/europa/eukultur/digitalisierung.xml

BMVIT - Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie. (kein Datum). IKT der Zukunft. Abgerufen am 12. 11 2012 von http://www.bmvit.gv.at/innovation/ikt/index.html

BMWFJ - Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend. (24. 4 2012). Intelligente Messgeräte-Einführungsverordnung – IME-VO. Bundesgesetzblatt, 138.

BMWi - Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie. (2010). IKT-Strategie der Bundesregierung „Deutschland Digital 2015“. Berlin.

Bock-Schappelwein, J., Janger, J., & Reinstaller, A. (August 2012). Bildung 2025 - Die Rolle von Bildung in der österreichischen Wirtschaft. WIFO.

Büllingen, F., Hillebrand, A., Stamm, P., & Stetter, A. (Oktober 2011). Internationale Bestandsaufnahme und Potenzialanalyse zur Entwicklung innovativer mobiler IT-Anwendungen in Wirtschaft und Verwaltung. Bad Honnef: WIK-Consult Studie für das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie.

Codagnone, C., & Lupiañez-Villanueva, F. (2011). A Composite Index for Benchmarking eHealth Deployment in European Acute Hospitals. European Commission JRC – Scientific and Technical Reports. Abgerufen am 13. 11 2012 von ftp://ftp.jrc.es/pub/EURdoc/JRC64994.pdf

COMPOSITE. (2011). ICT Trends in European Policing. Abgerufen am 14. 11 2012 von http://www.fit.fraunhofer.de/content/dam/fit/de/documents/composite_d41.pdf

Computerwelt. (2012). Das österreichische IKT-Ranking. IT Verlag.

Cooperation Open Government Data Österreich. (2011). Rahmenbedingungen für Open Government Data Plattformen - White Paper.

Der Internet Ombudsmann. (2012). Jahresbericht 2011. Wien.

Dutta, S., & Bilbao-Osorio, B. (2012). The Global Information Technology Report 2012. Living a Hyperconnected World. World Economic Forum und INSEAD.

EU Kommission. (2008 - 2012). Eurostat - Statistik. Abgerufen am 14. 11 2012 von http://epp.eurostat.ec.europa.eu/portal/page/portal/statistics/themes

EU Kommission. (2010 - 2012). A Digital Agenda for Europe. Brüssel.

EU Kommission. (2010). Leitinitiative der Strategie Europa 2020 Innovationsunion. Brüssel.

EU Kommission. (2011). Research and Innovation Union Competitiveness Report 2011. Country Profile - Austria.

EU Kommission. (2011a). Innovation Union Competitiveness Report.

EU Kommission. (2011b). Transferability of Skills across Economic Sectors. Luxemburg.

EU Kommission. (2012). Electronic Communications Market Indicators. Abgerufen am 14. 11 2012 von https://ec.europa.eu/digital-agenda/sites/digital-agenda/files/electronic_communications_2012.pdf

EU Kommission. (2012b). Horizon 2020 - The EU Framework Programme for Research and Innovation . Abgerufen am 16. 11 2012 von http://ec.europa.eu/research/horizon2020/

EVCA. (2012). Yearbook 2012 - Activity Data on Fundraising, Investments and Divestments by Private Equity and Venture Capital Firms in Europe.

Farah, M. (2012). Framework for Development of ICT Strategies using ICT Indicators. Sharm El Sheikh.

FFG - Forschungsförderungsgesellschaft. (2012a). IKT Thementrends im Förderportfolio der FFG (plus FP7). Wien.

FFG, D. Ö. (2012b). IKT der Zukunft – das Förderprogramm. Abgerufen am 7. 11 2012 von http://www.ffg.at/iktderzukunft

Friesenbichler, K. S. (August 2012). Kommunikationsinfrastruktur: Verfügbarkeit in Österreich und Anwendungspotential im Sozialbereich. WIFO.

Frommann, H., & Dahmann, A. (Oktober 2005). Zur Rolle von Private Equity und Venture Capital in der Wirtschaft. Berlin: Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften .

Gartner Group. (2012). Gartner Identifies the Top 10 Strategic Technologies for 2013. Abgerufen am 9. 11 2012 von http://www.gartner.com/it/page.jsp?id=2209615

Industriellenvereinigung. (2011). Spitals-/Gesundheitsreform, Positionspapier der IV zu Effizienzsteigerungen im Gesundheitssystem. Wien.

Informatiksteuerungsorgan des Bundes ISB. (2012). IKT-Strategie des Bundes 2012–2015. Bern.

Internetoffensive Österreich. (2010). Österreichische Internetdeklaration. Wien.

ITU - International Telecommunication Union. (2011). National e-Strategies for Development Global Status and Perspectives 2010. Geneva.

KMU Forschung Austria, Joanneum Research. (2010). Dienstleistungslandschaft in Österreich. Wien.

Labelle, R. (2005). ICT Policy Formulation and e-Strategy Development - A Comprehensive Guidebook. Elsevier.

Ludwig, I. (2011). Auswirkung der "Alternative Investment Fund Managers Directive" auf Private Equity-Finanzierung in Österreich. Wiener Neustadt: Diplomarbeit FH Wr.Neustadt.

McKinsey Global Institute. (Mai 2011). Big data: The next frontier for innovation, competition, and productivity.

Ministry of Enterprise, Energy and Communications. (2011). ICT for Everyone – A Digital Agenda for Sweden. Stockholm.

OECD. (2000 - 2012). OECD Key ICT Indicators. Abgerufen am 13. 11 2012 von http://www.oecd.org/internet/broadbandandtelecom/oecdkeyictindicators.htm

OECD. (2011). Sources of growth. (O. Publishing, Hrsg.) OECD Science, Technology and Industry Scoreboard 2011.

OECD. (2012a). Produktivität und Wachstumsrechnungen. (O. Publishing, Hrsg.) Die OECD in Zahlen und Fakten 2011-2012: Wirtschaft, Umwelt, Gesellschaft, OECD Publishing.

OECD. (2012b). Internet Economy Outlook 2012. OECD Publishing.

OECD. (2012c). ICT Skills and Employment. OECD Publishing.

OECD. (2012d). The Impact of Internet in OECD Countries.

OECD. (2012e). Broadband Portal. Abgerufen am 14. 11 2012 von http://www.oecd.org/internet/broadbandandtelecom/oecdbroadbandportal.htm

Plattform Digitales Österreich. (2012). Digitales Österreich - Nationale IKT-Sicherheitsstrategie Österreich. Wien: Bundeskanzleramt.

Plattform Digitales Österreich. (Dezember 2009). Leitbild - Grundsätze - Visionen 2020. Wien: Bundeskanzleramt.

Rat für Forschung und Technologieentwicklung. (2008). Österreichische IKT Forschungsstrategie 2020. Wien.

RTR-GmbH. (2012a). Telekom Monitor 3/2012. Wien.

RTR-GmbH. (2012b). Tätigkeitsbereich der Schlichtungsstelle 2011. Wien.

Serentschy, G. (Juli 2012). Regulation 2.0. Wien: RTR-GmbH.

Statistik Austria. (2012a). IKT Einsatz in Haushalten 2011. Wien: Statistik Austria.

Statistik Austria. (2012b). IKT Einsatz in Unternehmen 2011. Wien.

Statistik Austria. (2012c). STATcube — Statistische Datenbank von Statistik Austria. Abgerufen am 22. 11 2012 von Leistungs- und Strukturstatistik ab 2008 - Unternehmensdaten: http://statcube.at/superwebguest/login.do?guest=guest&db=deste08w1

Ubiquitous Information Society Advisory Board, M. o. (2011). Productive and inventive Finland - Digital Agenda for 2011–2020. Helsinki.

University of Liège. (Oktober 2012). Survey of Schools – ICT in Education. Benchmarking Access, Use and Attitudes to Technology in Europe’s Schools. Final Study Report. European Schoolnet.

VRVIS. (2012). VRVis Forschungs GmbH . Abgerufen am 4. 11 2012 von http://www.vrvis.at/about

WKO Inhouse GmbH. (November 2011). IKT-Einsatz von Unternehmen 2011. Wien: WKO Inhouse Bereich Statistik.

1 Die Ergebnisse stammen aus dem Jahr 2009. In der Zwischenzeit hat das BMUKK einige Initiativen – insbesondere im blended learning Bereich - gestartet, um die Situation zu verbessern.