IKT Strategie

Green & Energie

a. Potenzial

381

Der intelligente Einsatz von IKT führt zu einer deutlichen Reduktion des Energieverbrauchs. So bieten Smart Grids und Smart Metering in der Energiewirtschaft die Chance, die räumlich dislozierte Erzeugung und den Verbrauch von Energie besser als bisher aufeinander abzustimmen. Der innovatorische Gehalt dieses Konzeptes besteht darin, dass auch Privathaushalte und Kleinunternehmen als Verbraucher sowie dezentrale, verbrauchsnahe Erzeugungseinheiten zeitnahe Informationen erhalten, die direkt ihr Energieverbrauchs-verhalten beeinflussen. Die höhere Transparenz des tatsächlichen Verbrauchs und der anfallenden Kosten führt zu einer stärkeren Sensibilisierung des Energiekonsums und damit einem bewussteren Umgang mit Energie.

Voting closed
Voting closed
5 Stimmen
2 KommentareKommentare lesen
382

Der weitere Einsatz von IKT in anderen Wirtschaftssektoren wie Gebäudemanagement, Verkehr und Produktion kann ebenfalls zu einer deutlichen Reduktion des Energieverbrauchs führen. Durch intelligente Lösungen, die flexibel auf das sich ändernde Umfeld reagieren, kann auf der einen Seite die Energie durch bessere Steuerung effizienter genutzt werden, auf der anderen Seite können die Energieverbraucher aufgrund der vorhandenen Informationen ihren Energieverbrauch verschieben oder vermeiden. Mit solchen Maßnahmen lässt sich nicht nur der CO2-Ausstoß reduzieren, sondern auch der Energieverbrauch und die damit verbundenen Kosten. Während die ersten Implementierungen auf die Unterstützung bestehender Prozesse durch IKT abzielen, werden in weiterer Folge die Prozesse selbst in Frage gestellt. In vielen Fällen lassen sich durch Adaptierungen der Prozesse an die IKT nochmals Einsparungen erzielen.

Voting closed
Voting closed
6 Stimmen
0 KommentareKommentare lesen
383

Die Entwicklung dieses Themengebietes wirkt sich auf folgende Indikatoren des Networked Readiness Index des Weltwirtschaftsforums aus [vgl. (Dutta & Bilbao-Osorio, 2012), Einschätzung der Geschäftsstelle des KIG].

Voting closed
Voting closed
2 Stimmen
0 KommentareKommentare lesen
Nr.IndikatorData/ UmfrageGe-wichtPlatz 2012Punkte 2012
3.01Electricity productionData2%257,831
7.01Firm-level technology absorption Umfrage2,0%125,9
7.02Capacity for innovationUmfrage2,5%124,8
7.04Extend of business Internet UseUmfrage2%185,9
9.01Impact of ICT on new services and productsUmfrage2,5%225,4
9.03Impact of ICT on new organisational modelsUmfrage2,5%374,7
9.04Knowledge-intensive jobs % workforceData2,5%2736,7
10.01Impact of ICT on access to basic servicesUmfrage2,5%155,7

b. Eingrenzung

384
  • Smart Grids
  • Voting closed
    Voting closed
    4 Stimmen
    0 KommentareKommentare lesen
    385
  • Smart Metering
  • Voting closed
    Voting closed
    3 Stimmen
    0 KommentareKommentare lesen
    386
  • Reduktion des CO2-Ausstoßes durch intelligente Systeme
  • Voting closed
    Voting closed
    3 Stimmen
    0 KommentareKommentare lesen

    c. IST-Analyse

    387

    Österreich steht erst am Anfang bei der Umstellung der Energienetze auf Smart Energy. Einige vielversprechende Pilotprojekte der Salzburg AG, so zum Beispiel in Köstendorf, haben aufgezeigt, dass viel Potenzial in diesem Themenschwerpunkt steckt.

    Voting closed
    Voting closed
    1 Stimme
    0 KommentareKommentare lesen
    388

    In der IME-Verordnung hat das BMWFJ den Energienetzbetreiber verpflichtet, bis zum Jahr 2017 mindestens 70%, und bis 2019 mindestens 95% der Haushalte mit intelligenten Messgeräten auszustatten [vgl. (BMWFJ - Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend, 2012)].

    Voting closed
    Voting closed
    1 Stimme
    0 KommentareKommentare lesen
    389

    Das BMVIT untersucht derzeit die institutionellen Rahmenbedingungen für Smart Energy, diese Studie soll Ende des Jahres 2012 vorliegen.

    Voting closed
    Voting closed
    1 Stimme
    0 KommentareKommentare lesen
    390

    Unter dem BMF erheben die IV, das FEEI und das BRZ erstmals Zahlen und Potenziale zur CO2-Reduktion sowie der volkswirtschaftlichen Auswirkungen in verschiedenen nachhaltigen Bereichen wie Smart Grids, Endgeräte, Telekommunikation und Rechenzentren.

    Voting closed
    Voting closed
    1 Stimme
    0 KommentareKommentare lesen

    d. Themenziele

    391
  • Reduktion des CO2-Ausstoßes um 10% in anderen Sektoren durch den Einsatz von IKT bis 2018
  • Voting closed
    Voting closed
    3 Stimmen
    0 KommentareKommentare lesen
    392
  • Reduktion des CO2-Ausstoßes im IKT-Sektor um 10% bis 2018
  • Voting closed
    Voting closed
    2 Stimmen
    0 KommentareKommentare lesen

    Hier sind Sie gefragt!

    Welche Initiativen gibt es derzeit noch zu diesem Themenfeld? Wie lassen sich die Ziele bis 2018 verwirklichen? Welchen Handlungsbedarf sehen Sie zu diesem Themenfeld? Was wäre bis 2018 realisierbar? Welche Schritte wären zu setzen, um das Themenfeld voranzutreiben? In welcher Zeit lassen sie sich umsetzen? Welche Begleitmaßnahmen wären dazu erforderlich? Welche Ressourcen wären zur Zielerreichung erforderlich? Wer wäre einzubinden? Wer könnte die Trägerschaft übernehmen?